Wir über uns

Ende der 80er Jahre wurden - mit der zunehmenden Selbstverständlichkeit des Computereinsatzes in allen Lebensbereichen, mit dem Aufkommen des Internets und World Wide Webs - Informations- und Medienkompetenz zu Schlüsselkompetenzen für persönlichen und beruflichen Erfolg. Was heute unter dem Schlagwort „Digitale Spaltung“ zusammengefasst wird, deutete sich damals schon an. Umso wichtiger war es, eine Plattform zu schaffen, auf der sich alle Interessierten aktuell, umfassend und kompetent über relevante Literatur, Filme und Projekte informieren können: Wissenschaftler/‑innen, Lehrer/‑innen, Erzieher/‑innen, Eltern, Studierende, Schüler/‑innen, interessierte Bürger/‑innen.

Unter Federführung des DIPF (Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung), finanziell gefördert durch die Bertelsmann Stiftung, unterstützt durch Daten des Zentralinstituts für Jugend- Bildungsfernsehen (IZI), der Medienzentren Hessen und seit 2009 des Hans-Bredow-Instituts entstand das größte deutsche Datenbankangebot zu diesem Themenkreis, das heute mehr als 100.000 Nachweise enthält.

Seit 2003 als Open Access Produkt frei im Internet verfügbar, hat sich das Informationssystems Medienpädagogik die Förderung von Informations- und Medienkompetenz zum Ziel gesetzt. Dabei werden die Begriffe Informations- und Medienkompetenz weit gefasst. Material zur Lesekompetenz klassischer Printmedien wird genauso dokumentiert wie neuere Entwicklung, insbesondere der virtuellen Lern- und Medienwelten (E-Learning, Social Software/Web-2.0), Medienforschung ebenso wie die pädagogische Praxis.

Nach der Startfinanzierung durch die Bertelsmann Stiftung wird das Projekt heute vom DIPF gemeinsam mit den Landesmedienanstalten - Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien Hessen (LPR) und Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LfK) - als Teil ihres medienpädagogischen Vermittlungsauftrags finanziert und weiterentwickelt.

Informationen zu den allen Projektpartnern finden Sie unter ISM Partner.


Schwerpunktmäßig enthalten die Datenbanken Nachweise zu Literatur, Filmen und Forschungsprojekten aus den Bereichen:

  • Medienpädagogik und Mediendidaktik
  • Informations- und Medienkompetenz
  • Medien(wirkungs)forschung
  • Medienpolitik und Medienentwicklungen
  • Fernsehen und Hörfunk für Kinder und Jugendliche
  • Jugendmedienschutz und Medienrecht
  • Kommunikationswissenschaft und Journalismus
  •  

    ism@dipf.de