Institutionen, Gesellschaften, Vereinigungen

Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e.V. (AJuBi)

http://www.jugend-und-bildung.de

Details Link als defekt melden

Die Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e. V. ist unabhängig und gemeinnützig. Ihr gehören Bildungsexperten der Kultusministerien der Länder, der Sozialpartner und des Europäischen Parlaments an. Ihre Partner sind Ministerien, Verbände und Unternehmen. Gemeinsam mit den Sponsoren bringt sie Medien für den Unterricht heraus, organisiert Schulprojekte und führt Veranstaltungen durch. Sie sorgt für Qualität und für die Akzeptenz in Schulen und Kultusministerien. 

JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (JFF)

http://www.jff.de

Details Link als defekt melden

Schwerpunkt des JFF: Medienumgang der heranwachsenden Generation. Die Ergebnisse der Forschung sind Grundlage für pädagogische Modelle in der Erziehungs-, Bildungs- und Kulturarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Aus der pädagogischen Praxis wiederum erhält der wissenschaftliche Bereich wichtige Impulse. Das JFF arbeitet mit und über alle Medien: von den av- bis zu den Computermedien. Neue Entwicklungen im Medienbereich werden dabei frühzeitig aufgenommen und in ihrer Bedeutung für die Heranwachsenden und für die Medienpädagogik perspektivisch eingeschätzt. 

Bundesverband Offene Kanäle e.V. (BOK)

http://www.bok.de

Details Link als defekt melden

Zweck des Vereins ist die Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung mit Schwerpunkt auf politischer Bildungsarbeit. Im Rahmen dieses Zwecks fördert der Verein die Entwicklung demokratischer Kommunikationsstrukturen in den elektronischen Medien und die Verbreitung neuer, mediengestützter Kommunikationsformen als Bestandteil eines demokratischen Gemeinwesens. Offene Kanäle sind von Bürgerinnen und Bürgern veranstaltetes lokales oder regionales Radio und Fernsehen. Sie bilden neben dem öffentlich-rechtlichen und dem privat-wirtschaftlichen Rundfunk die dritte Säule des Rundfunksystems in Deutschland und werden ganz oder teilweise aus Rundfunkgebühren finanziert. Auf der Homepage des Bundesverbands findet man eine Liste mit Adressen sämtlicher Offener Kanäle in Deutschland. 

die medienanstalten ALM GbR (ALM)

http://www.alm.de

Details Link als defekt melden

Die 15 Landesmedienanstalten in Deutschland arbeiten zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben bei der Zulassung und Kontrolle sowie beim Aufbau und der Fortentwicklung des privaten Rundfunks in Deutschland in grundsätzlichen, länderübergreifenden Angelegenheiten im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten in der Bundesrepublik Deutschland (ALM) zusammen. 

Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ)

http://www.bkj.de/

Details Link als defekt melden

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband der Kulturellen Kinder- und Jugendbildung in Deutschland. Sie ist ein Zusammenschluss von 56 bundesweit agierenden Institutionen, Fachverbänden und Landesvereinigungen der Kulturellen Kinder- und Jugendbildung. Vertreten sind die Bereiche Musik, Spiel, Theater, Tanz, Bildende Kunst, Literatur, Museum, Medien, Zirkus und kulturpädagogische Fortbildung. Die BKJ vertritt die jugend-, bildungs- und kulturpolitischen Interessen der Kulturellen Bildung. Sie agiert dabei auf Landes-, Bundes- und internationaler Ebene. Für ihre Mitglieder leistet die BKJ fachliche und konzeptionelle Beratung. Sie regt den Informations- und Erfahrungsaustausch an und liefert mit ihren Modellprojekten Impulse für die Praxis. Ihre Arbeit wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. 

Deutscher Kulturrat e.V.

http://www.kulturrat.de

Details Link als defekt melden

Der Deutsche Kulturrat ist der Spitzenverband der Bundeskulturverbände. In ihm sind Bundeskulturverbände aller künstlerischen Sparten und Bereiche des kulturellen Lebens zusammengeschlossen. Ziel des Deutschen Kulturrates ist die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Kunst und Kultur. Hierfür wirkt der Deutsche Kulturrat auf kultur- und bildungspolitische Entscheidungen des Bundes und der Länder ein. 

DGfE-Kommission Medienpädagogik / Media Education

http://www.dgfe.de/sektionen-kommissionen/sektion-12-medienpaedagogik.html

Details Link als defekt melden

In der Kommission Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) haben sich MedienpädagogInnen an Hochschulen, wissenschaftlichen Einrichtungen, Zentren der Lehrerbildung und Medienzentren zusammengeschlossen, die an einer wissenschaftlichen Diskussion medienpädagogischer Fragen interessiert sind. Dazu gehören Themen um die Stellung der Medienerziehung in der Lehreraus- und -fortbildung, Forschungsmethoden, Theorien, Neue Medien insbesondere Multimedia, Praxisforschung und internationale Ansätze.

Die Kommission trifft sich zweimal jährlich zu Tagungen, auf denen Mitglieder über ihre Forschungsarbeiten referieren. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Verbindung von Medienpädagogik und Informationstechnischer Bildung. Unter der Rubrik ´´Informationen´´ berichtet die Kommission über Tagungen und andere Aktivitäten. 

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) der GEW

http://www.ajum.de/

Details Link als defekt melden

In der AG Jugendliteratur und Medien (AJuM) arbeiten LehrerInnen, ErzieherInnen und MitarbeiterInnen aus dem Hochschulbereich. Die ca. 500 Mitarbeiter rezensieren Kinder- und Jugendmedien, die von den Verlagen zur Verfügung gestellt werden, organisieren regionale und bundesweite Fortbildungen, geben Publikationen heraus, präsentieren ihre Arbeit auf Messen und vergeben den Heinrich-Wolgast- Preis der GEW für Kinder- oder Jugendmedien, die sich mit dem Thema Arbeitswelt befassen. Außerdem beraten sie Kollegen in Fragen der Kinder- und Jugendliteratur und der Schulbibliothek. [Jede/r an Kinder- und Jugendliteratur sowie an Kinder- und Jugendmedien Interessierte ist zur Mitarbeit eingeladen.] 

Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen beim Bayerischen Rundfunk (IZI)

http://www.br-online.de/jugend/izi/

Details Link als defekt melden

Das IZI ist eine Dokumentations- und Forschungseinrichtung beim Bayerischen Rundfunk in München. Auftrag des IZI ist die Förderung der Qualität im Kinder-, Jugend- und Bildungsfernsehen durch die Dokumentation und Erweiterung des Forschungsstandes. Dazu wird u.a. von der Dokumentation des IZI eine internationale Literaturdatenbank, www.IZI-Datenbank.de, zur Verfügung gestellt. Diese enthält über 25.000 Nachweise zur internationalen Fachliteratur. www.IZI-Datenbank.de ist die umfangreichste in Deutschland erstellte Fachdatenbank zu den genannten Themengebieten. 

Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (GMK)

http://www.gmk-net.de

Details Link als defekt melden

Fach- und Dachverband für Medienpädagogik gegründet 1984 als bundesweiter Zusammenschluß von Fachleuten aus den Bereichen Bildung, Kultur und Medien. Die GMK will die Medienpädagogik und Kommunikationskultur in der Bundesrepublik fördern und verantwortlich mitgestalten. Medien sollen kulturell-kommunikativen Bedürfnissen und Interessen aller Bürger dienen und als Ausdrucks-, Erfahrungs- und Gestaltungsmittel genutzt werden. 

Hans-Bredow-Institut für Medienforschung / Hans Bredow Institute for Media Research

http://www.hans-bredow-institut.de

Details Link als defekt melden

Medienvermittelte öffentliche Kommunikation – das ist das Forschungsgebiet des Hans-Bredow-Instituts für Medienforschung. Die Medien prägen heute mehr denn je den Alltag, die Politik, die Wirtschaft und die Kultur. Kernziel der Forschung des Instituts ist es, diese Einflüsse der Medien zu verstehen, Entwicklungen und Risiken abzuschätzen und Handlungsoptionen zu entwickeln. Das Institut wahrt dabei seine unabhängige Position. Die Wissenschaftler sehen ihre Verantwortung darin, sich neuen Fragestellungen nach wissenschaftlichen Kriterien zu nähern, ihre Grundannahmen und Methoden transparent zu machen. 

Bundesarbeitskreis Medien (BAK Medien)

http://www.bakmedien.de/index.html

Details Link als defekt melden

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es rund 600 kommunale Kreis-/Stadtbildstellen sowie Medienzentren. In den einzelnen Bundesländern haben sich ihre Leiterinnen und Leiter zu Landesarbeitskreisen zusammengeschlossen; sie wählen aus ihren Reihen ein Leitungsteam mit einem Vorsitzenden. Die Vorsitzenden aller Landesarbeitskreise bilden den BAK Medien - Bundesarbeitskreis der Leiterinnen und Leiter kommunaler Bildstellen und Medienzentren in Deutschland. Jährlich zweimal treffen sich die Länderdelegierten zu Tagungen, wobei eine Tagung in der Regel im FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht in München/Grünwald stattfindet, die andere abwechselnd in den einzelnen Bundesländern. 

 

friedhelm.schumacher@fwu.de